Hochwasserschutz Automatisch: Übersicht der Anbieter!

Hochwasserschutz Automatisch: Übersicht der Anbieter!

Oft wissen unsere Kunden gar nicht genau was bei Hochwasser eigentlich zu tun ist. Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschieden einen Leitfaden über Hochwasserschutz zu schreiben, welche Hochwasserschutzsysteme Sie anwenden können und an welche Anbieter Sie sich dafür wenden können.

Wir helfen Ihnen dabei, als privater Anwender den passenden Hochwasserschutz zu finden. Eine Frage die unsere Kunden des Öfteren beschäftigt wenn Sie von Starkregen betroffen sind ist, ob es ein automatisches Hochwasserschutzsystem sein sollte?

Welche Möglichkeiten zum Hochwasserschutz gibt es? Um sich gegen Hochwasser zu schützen, können Sie verschiedene Systeme verwenden. Hier muss man jedoch zwischen mobilen und semi-stationären Hochwasserschutzsystemen unterscheiden. 

Es gibt, wie bereits erwähnt, ebenfalls einen unterschied zwischen automatischem Hochwasserschutz und den herkömmlichen Schutzmaßnahmen bei denen Sie bei jedem Hochwasserereignis selbst aktiv werden müssen.

Dies ist besonders bei Starkregen ein Risiko, da Sie nicht immer vor Ort sein können und gegebenenfalls einfach nicht schnell genug reagieren können.

Um Ihnen dabei zu helfen den passenden Hochwasserschutz zu wählen und Ihnen Zeit bei der Auswahl eines Anbieters zu sparen, haben wir diesen Artikel geschrieben.

Wir werden als erstes den Unterschied zwischen mobilen und semi-stationären Hochwasserschutzsystemen erklären und werden Ihnen dann einige Anbieter und Systeme für Türen und Fenster vorstellen.

Was ist der Unterschied zwischen mobilem und semi-stationärem Hochwasserschutz?

Um den richtigen Anbieter und den passenden Hochwasserschutz zu finden, müssen zuerst bestimmte Punkte geklärt werden. Als erstes muss Ihnen klar werden, welches Hochwasserereignis Sie betrifft, dann sollten Sie wissen was mobiler Hochwasserschutz bedeutet.

Es gibt verschiedene Arten von Hochwasser. Grob wird es in Flusshochwasser, Sturmflut und Starkregen unterteilt. Bei Starkregen handelt es sich um eine leichte Überschwemmung von einigen Minuten oder Stunden. Bei Flusshochwasser kann es hingegen vorkommen, dass ein ganzer Landstrich mehrere Tage lang unter Wasser steht.

Kommen wir nun zur Unterscheidung zwischen mobilem und semi-stationärem Hochwasserschutz. Wie es der Name schon sagt, handelt es sich bei mobilen Hochwasserschutzsystemen um Systeme, welche absolut flexibel im Einsatzort sind. Dieses Systeme werden weder verschraubt noch gedübelt.

Semi-stationäre Systeme werden hingegen fest in den jeweiligen Öffnungen angebracht, können jedoch bei Bedarf einfach abgenommen werden. Dazu zählen beispielsweise Alu-Dammbalken-Systeme, die meist fälschlicherweise als mobiler Hochwasserschutz verkauft werden.

Mobile Hochwasserschutzsysteme sollten eingesetzt werden, wenn man das Hochwasser vom Haus fern halten möchte. Dies macht gerade bei Flusshochwasser Sinn, da hier oftmals Ihr Mauerwerk durch das Hochwasser in Mitleidenschaft gezogen werden würde.

Dadurch vermeiden Sie außerdem ein Aufschwimmen Ihres Hauses. Diese Systeme können Sie ebenfalls vor einzelne Öffnungen setzen, wenn ein Starkregen erwartet wird. Mobile Hochwasserschutzsteme funktionieren besser bei Flusshochwasser, weil sich dieses lange vorher ankündigt und man mehr Zeit hat um zu reagieren.

Semi-Stationäre Hochwasserschutzsysteme und automatische Hochwasserschutzsysteme werden optimal eingesetzt, wenn Sie von Starkregen überrascht werden. Diese Systeme sind schneller einsetzbar, da vorher bereits handwerkliche Maßnahmen ergriffen wurden. Sollten Sie bei Starkregen Probleme mit Ihrem Mauerwerk haben, können Sie natürlich auch hier zu mobilen Systemen greifen.

Sollten Sie sich dennoch nicht sicher sein, ob Sie zu einem mobilen oder semi-stationären System greifen sollten, dann können Sie gerne Kontakt mit uns aufnehmen. Eine fachliche Beratung ist in den meisten Fällen sinnvoll und diese erhalten Sie bei uns völlig kostenlos!

Automatische Hochwasserschutzsysteme sind immer sinnvoll und auch für den Privatgebrauch absolut zu empfehlen, diese sind auch nur geringfügig teurer als manuelle Systeme. Grob gesagt kann man mit einem Aufschlag von ca. 20% – 30% auf den Normalpreis rechnen.

Dafür bekommen Sie einen automatischen Hochwasserschutz der Sie absolut effektiv vor Hochwasser absichert damit Sie beruhigt Ihr Haus für längere Zeiträume verlassen können, ohne sich sorgen zu machen, dass es zu einer Überschwemmung kommt.

Hochwasserschutz von Fenstern – Wie teuer ist ein automatischer Hochwasserschutz

Bei dem Hochwasserschutz von Fenstern kommt es darauf an, um was für eine Art von Fenster es sich handelt. Ist es ein Fenster, welches nicht in den Keller führt? Liegt das Fenster unter der Erde?

Bei Fenstern, die nicht in den Keller führen und über der Erde liegen kann es nämlich sein, dass Sie das Fenster gar nicht schützen müssen oder wenn ein Schutz benötigt wird, eine halbe Abdichtung ausreicht!

Wenn das Fenster hingegen unter der Erde liegt, kommt man um eine komplette Abdichtung nicht herum. Hierbei ist es besonders wichtig ein System zu wählen, dass möglichst zu 100% dicht hält und auch einem gewissen Wasserdruck standhalten kann.

Beginnen wir mit dem Hochwasserschutz für ein halbes Fenster (100 x 60cm):

  • Sandsäcke – Wenn Sie eine Sandsacklinie aufbauen, benötigen Sie ungefähr 12 Sandsäcke bei dieser Breite und Stauhöhe. Die Kosten für gefüllte Sandsäcke, die zu Ihnen nach Hause geliefert werden liegen bei etwa 98,00€. Eine sehr gute Alternative dazu bieten wir Ihnen in unserem Partnershop. Hier ein Link dazu:  Hydro-Snake
  • Alu-Dammbalken – Die Balken können Sie entweder auf oder in die Fensterlaibung setzen. Der Preis dafür liegt bei ca. 418,88€ zuzüglich Einbaukosten. Hier bekommen Sie mehr Infos dazu: Hochwasserschutz-mit-Alu-Dammbalken
  • Acryplatte – Kosten für eine stabile Platte zzgl. Einbau liegen bei 595,00€.
  • Magnetschott – Dies ist ein System welches einfach installiert wird und 100% wasserdicht ist. Ein Magnetschott kostet ungefähr 613,00€ zzgl. Einbau.

Hochwasserschutz eines Kellerfensters (klein) 

  • Alu-Aufsatz von innen – Preis dafür ligen bei ca. 499,00€ ohne Einbaukosten. Dieses Produkt erhalten Sie bei unserem Partnershop, hier der Link dazu: Hochwasserschutz-Fenster-zum-selbst-bauen
  • Alu-Dammbalken – Die Balken können Sie entweder auf oder in die Fensterlaibung setzen. Hier bekommen Sie mehr Infos dazu: Hochwasserschutz-mit-Alu-Dammbalken
  • Acrylschott – Diese kosten um die 928,00€ inklusive Einbau.
  • Magnetschott – Diese werden mit einem Rahmen, welcher vor das Fenster montiert wird, angebracht und verschließen die Fensteröffnung zu 100% wasserdicht. Preis ca. 950,00€ zzgl. Einbau.
  • Wasserdichte Fenster – Dies ist die eleganteste aber auch teuerste Lösung. Das bestehende Fenster wird mit einem wasserdichten ersetzt. Preislich liegen Sie hier bei etwa 809,00€ zzgl. 714,00€ Einbaukosten.

Hochwasserschutz für ein Kellerfenster und wasserdichte Fenster (mittel) 

  • Alu-Aufsatz von innen – Hier ist das die günstigste Alternative. In der Größe 100 x 60 cm kostet der Aufsatz 499,00€.
  • Alu-Dammbalken – Die Balken können Sie , wie oben beschrieben, entweder auf oder in die Fensterlaibung setzen. Hier bekommen Sie mehr Infos dazu: Hochwasserschutz-mit-Alu-Dammbalken
  • Acrylschott – Diese kosten um die 1200,00 € inklusive Einbau.
  • Magnetschott – Diese werden mit einem Rahmen, welcher vor das Fenster montiert wird, angebracht und verschließen die Fensteröffnung zu 100% wasserdicht. Preis ca. 1100,00€ € zzgl. Einbau
  • Wasserdichte Fenster – Diese Alternative gibt es in verschiedenen Varianten. Für mehr Informationen klicken Sie auf folgenden Link: Wasserdichte-Kellerfenster-schuetzen-sie-sich-bei-Hochwasser

Im Bereich der automatischen Schutzlösungen für Kellerfenster können Sie auf die Standardpreise für Acrylschotts 20% – 30% aufschlagen.

 

Für den Hochwasserschutz für ein Kellerfenster und wasserdichte Fenster (groß) haben Sie die selben Möglichkeiten, wie die oben beschriebenen.

Bei den verschiedenen Systemen gibt es auch Ausnahmen. Bisher haben Sie die verschiedenen Systeme von relativ einfachen Fenstern gesehen. Es gibt jedoch auch einige komplexere Ausgangssituationen, hier ein paar Beispiele:

  • Wintergarten – Wenn der Wintergarten ungünstig im Gelände liegt, dann kann es auch hier zu einer Überschwemmung kommen. Hier steigen logischerweise auch die Kosten für den Hochwasserschutz, da eine sehr große Fläche geschützt werden muss.
  • Komplizierte Fenster – Wenn Sie ein Dreh/Kippfenster mit 3 verschiedenen Fenstern, die in eines integriert wurden haben möchten, dann gehört auch dies zu den komplexeren Fällen, in denen Sie preislich mehr einkalkulieren müssen.
  • Einbruchschutz – Für den Hochwasserschutz ist ein Einbruchschutz vor dem Fenster schwierig. Die Installation von vielen Systemen wird hier erschwert, wenn Sie überhaupt möglich ist, ohne den Einbruchschutz abzumontieren.
  • Extrem kleine Fenster – Für kleine Öffnungen muss oft ein eigenes System entwickelt werden, welches den Preis natürlich ebenfalls nach oben treibt.

Dam Easy-Hochwasserbarriere                                          Hydro-Sack                                                                          Hydro-Snake

Hochwasserschutz von Türen

Auch hier kommt es bei dem System, welches Sie nutzen sollten auf die Art der Tür an. Grundsätzlich gilt: je kleiner die Öffnung ist, desto günstiger.

Niedrige Wasserbarriere für die Tür (Unter 25 cm) 

  • Hydrosack – Dieser ist mit Polymer gefüllt und saugt sich mit Wasser voll. Die Kosten hierfür liegen bei 29,90€. Unter folgendem Link können Sie diesen erhalten: Hydro-sack-2er-pack-sandsack-ersatzsystem
  • Wassersperre – Wird mit Wasser gefüllt und erreicht eine Stauhöhe von bis zu 10 cm. Diese Sperre kostet 89,13€ und Sie können diese hier erhalten: Absperrdeich-zur-wasserbefuellung
  • Pig Sperre – Man kann diese einfach verlegen und wiederverwenden. Bei einem Meter Breite muss der Deich entweder in einem leichten U oder vor der Türlaibung verlegt werden. Ein Deich kostet 233,24€. Diesen bekommen Sie hier: Pig-spillblocker-deiche
  • Sandsäcke – Für eine Stauhöhe von 25 cm und 1 m Länge werden etwa 35 Säcke benötigt.
  • Alu-Dammbalken – Sind schneller auf- und eingebaut als Sandsäcke. Die günstigsten Systeme beginnen bei 342,72€ für 20 cm Stauhöhe.
  • Magnetschotts – Dies ist eine noch einfachere und vollkommen wasserdichte Lösung. Diese erhalten Sie in einer Stauhöhe von 25 cm ab 534,31 zzgl. Einbaukosten.

Magnetschott mit Türfunktion

Hochwasserschutz einer Tür bei mittlerer Stauhöhe (25 – 60 cm) 

  • Alu-Dammbalken – In diesem Fall ist dies die günstigste Alternative. Sogar günstiger als Sandsäcke. Mit den Maßen 100 cm x 60 cm liegen die Kosten bei 514,08€ zzgl. Transportkosten. Dies bekommen Sie bei uns. Hier der Link dazu: Eingangstuer-mit-alu-dammbalken-system/
  • Sandsäcke
  • Dam Easy Hochwasserbarriere – Diese bietet Schutz von 60 cm Stauhöhe. Die Barriere funktioniert ohne Schrauben, Dübeln oder andere Einbauten. Den Schutz bekommen Sie entweder bei uns oder in unserem Partnershop. Hier gelangen Sie zur Seite: Dam-easy-hochwasserschutz-fuer-tueren
  • Magnetschott
  • Hochwassertür – Dies ist die einfachste und eleganteste Lösung. Dennoch ist es die teuerste. Der Preis solch einer Tür liegt bei 2913,12€ zzgl. 833,00€ Einbaukosten. Dazu haben wir ebenfalls etwas im Angebot: Wasserfeste-Tueren
Hochwasserschutz Tür

Hochwasserschutz einer Tür bei hoher Stauhöhe (60 cm – 140 cm) 

  • Alu-Dammbalken 
  • Magnetschott 
  • Hochwassertür 

Wir hoffen, dass wir Ihnen bei der Auswahl Ihres Hochwasserschutz behilflich sein konnten. Wenn Sie weitere Informationen benötigen, können Sie sich gerne per E-Mail oder telefonisch an uns wenden. Wir sind gerne für Sie da und helfen Ihnen jederzeit weiter. 

Alu-Dammbalken Garage

Weitere Fragen zum Hochwasserschutz

Wie funktioniert der Hochwasserschutz einer Garage? Der Schutz der Garage funktioniert genauso, wie der Schutz einer Tür. Hier können Sie ebenfalls Sandsäcke, wassergefüllte Schläuche und ähnliche Systeme verwenden. Hier finden Sie weitere Informationen zu diesem Thema: Hochwasserschutz-garageneinfahrt-sicher-gegen-hochwasser/

Was sind druckwasserdichte Fenster? Alle Fenster, die für den Hochwasserschutz eingebaut werden, sind druckwasserdicht. Die Fenster werden so in das Mauerwerk eingebracht, dass das Fenster einen druckwasserdichten Anschluss hat.

 

Hochwasserschutzprofis
Ihr Experte in Thema: Hochwasserschutz!
Lassen Sie sich jetzt kostenfrei und unverbindlich beraten!