Wasserdichte Garagentore für den Hochwasserschutz

Wasserdichte Garagentore für den Hochwasserschutz

Wenn wir von unseren Kunden aufgeregt angerufen werden, weil schon wieder Hochwasser in der Garage war, möchten diese meist ein wasserdichtes Garagentor. Der Wunsch danach ist auch absolut verständlich. Man verspricht sich ja einen Hochwasserschutz, der einfach immer funktioniert ohne das man sich Sorgen machen muss. Wasserdichte Garagentore sind allerdings sehr teuer und für die meisten betroffenen gibt es bessere Systeme, die bei Hochwasser helfen. Wir zeigen Ihnen heute die Vor- und Nachteile von hochwassersicheren Garagentoren, wie viel so etwas kostet, wo Sie es herbekommen und welche Alternativen Sie haben.

Zum Einstieg klären wir die Frage, wann Sie sich ein wasserdichtes Garagentor kaufen sollten. Im Anschluss zeigen wir Ihnen die Kosten für ein solches Garagentor, um später noch auf wasserdichte Sektionaltore einzugehen. Zum Schluss kommen wir dann zu den Alternativen, die Sie haben.

Fangen wir also mit dem Grund an, warum Sie sich ein hochwassersicheres Garagentor kaufen sollten.

 

Wann sollte man hochwassersichere Garagentore kaufen?

Sie sollten hochwassersichere Garagentore kaufen, wenn Sie einen permanenten Schutz vor Hochwasser haben möchten. Weiterhin sollten Sie über den Kauf nachdenken, wenn der Schutz der Garageneinfahrt fehlschlägt und Sie sehr viel Hochwasser abhalten müssen. Wann es im Einzelnen sinnvoll ist, darauf gehen wir nun genauer ein.

Der Hochwasserschutz an der Garageneinfahrt funktioniert nicht und Sie müssen einen anderen Schutz finden. Meist ist es sinnvoll das Wasser so früh wie möglich zu stoppen. Wenn Starkregen die ganze Straße überschwemmt, könnte das Wasser von der Straße in die Tiefgarage laufen. Auf der Straße sind es nur wenige Zentimeter Hochwasser vor dem Garagentor werden es dann einige Meter. Wenn Sie allerdings keine Ankerpunkte für Hochwasserschutz auf Straßenebene haben, könnte ein wasserdichtes Garagentor helfen. Für den Schutz der Garageneinfahrt haben wir einen extra Artikel geschrieben, falls Sie diese Möglichkeit weiter beleuchten möchten.

Die nächste Möglichkeit, wenn der Schutz der Garageneinfahrt nicht funktioniert, ist der Hochwasserschutz des Garagentors. Der Hochwasserschutz des Garagentors von außen könnte ebenfalls schwierig sein. Bei Stauhöhen über 140 cm sollten Sie genau prüfen, ob die Statik am Garagentor passt. Auch wenn das Mauerwerk etwas porös sein sollte oder hier kein Mauerwerk vorhanden ist, an dem Sie Hochwasserschutz anbringen könnten. In diesen Fällen bleibt Ihnen dann nur noch ein hochwassersicheres Garagentor als Lösung Ihres Hochwasserproblems.

Ein hochwassersicheres Garagentor kann natürlich auch aus anderen Gründen sinnvoll sein. Sie möchten den Komfort haben und legen Wert auf Optik, könnten zwei Gründe sein, um sich für ein solches Tor zu entscheiden. Das wasserdichte Garagentor wird in der Farbe geliefert, die Sie haben möchten. Weiterhin lässt sich das Tor wie ein normales Garagentor bedienen. Sie erhalten sogar eine Fernbedienung. Mit einem wasserdichten Garagentor brauchen Sie sich in Zukunft nicht mehr um Hochwasser zu sorgen. Sie sind ohne viel Aufwand dagegen abgesichert.

Die entscheidende Frage ist jetzt nur noch, wie viel so ein wasserdichtes Garagentor kostet.

Wie hoch ist der Preis eines wasserdichten Garagentors?

Die offensichtliche Antwort auf die Frage nach dem Preis von wasserdichten Garagentoren, ist die, dass es darauf ankommt. Je nach Hersteller, Größe, Farbe und Funktion variieren die Preise. Damit Sie trotzdem einen Anhaltspunkt haben, gibt es nun eine kleine Beispielrechnung für Sie.

Nehmen wir an Sie haben eine kleine Garage, die unter dem Haus liegt. Eine Tiefgarage mit einer Breite von 250 cm und einer Höhe von 200 cm. Sie nehmen eine Standardfarbe für das Tor und möchten es mit einer Fernbedienung steuern können. Wie hoch ist der Preis für ein solches wasserdichtes Garagentor? Es kostet etwa 7000,00 €.

Zusätzlich zu dem Preis für das Garagentor an sich kommen noch die Kosten für den Einbau und die Anlieferung. Diese Kosten variieren stärker als der reine Materialpreis. Für die Einbaukosten kommen sicherlich noch etwa 700,00 bis 1.000,00 € hinzu. Die Lieferung schlägt wahrscheinlich mit 200,00 bis 400,00 € zu buche.

Die Lieferzeit von diesen Toren liegt meist über 8 Wochen. Es handelt sich auch bei jedem wasserdichten Tor um eine Sonderanfertigung.

Das hochwassersichere Tor aus diesem Beispiel hält etwa 140 cm Wasserlinie fern. Es kann zwar auch komplett geflutet werden, dann kommt es aber auch zu höheren Sickerungsraten. Die speziellen Dichtungen und die spezielle Systematik des Garagentors macht es teurer als andere Hochwasserschutzsysteme. Der Preis ist aber im Vergleich absolut gerechtfertigt.

Manchmal fragen uns Kunden auch nach Rolltoren und Sektionaltoren die hochwasserdicht sind. Zu diesem Punkt kommen wir als Nächstes.

 

Gibt es wasserdichte Sektionaltore?

Es gibt ebenfalls wasserdichte Sektionaltore. Diese sind in Deutschland aber noch nicht wirklich erhältlich. Meist müssen Kunden oder wir aus dem Ausland bestellen, was natürlich mit enormen Wartezeiten und Transportkosten verbunden ist. Wenn Sie Ihr Sektionaltor oder Rolltor wasserdicht machen möchten, können Sie auch einen Metallbauer aus der Nähe fragen. Diese haben oftmals Lösungen für dieses Problem.

In Deutschland gibt es zwei Firmen, die wasserdichte Rolltore anbieten. Die eine ist TAS und die andere Effertz. Alternativ können Sie auch bei uns anfragen, wir können Ihnen Angebote von beiden Firmen unterbreiten.

Nachteil bei diesen Sektional- und Rolltoren ist allerdings die Stauhöhe. Diese Tore können maximal bis 70 oder 120 cm abdichten. Weiterhin ist bei einer Breite von über 4 m kein Schutz mehr möglich. Sie haben jedoch die Möglichkeit alle Schutzelemente nachträglich einzubauen. Der Einbau kann nur durch geschultes Personal erfolgen. Die Tore, genauso wie die Elemente zum Nachrüsten sind aus Aluminium gefertigt und kommen mit speziellen Dichtungen. Die Preise für solche Tore richten sich ganz nach der Breite und Schutzhöhe.

Wie kann man sein Garagentor noch vor Hochwasser schützen?

Sie haben nun den ganzen Artikel durchgelesen und festgestellt, dass ein wasserdichtes Tor für Sie nicht wirklich infrage kommt. Auch das ist eine wertvolle Erkenntnis, die Sie einige tausend Euro sparen kann. Jetzt bleibt nur noch die Frage nach Alternativen, um das Garagentor gegen Hochwasser zu schützen. Um Ihnen die Arbeit und Suche zu ersparen, haben wir die wichtigsten Alternativen weiter unten aufgelistet. Wir haben die möglichen Lösungen nach Stauhöhen von niedriger bis zu hohen Stauhöhen sortiert. Wo Sie viele dieser Systeme kaufen können, zeigen wir in diesem Artikel. 

  • Abdichtungen für die Garage– Sie können nachträgliche Abdichtungen für die Garage kaufen, die etwa 4 cm hoch sind. Die Abdichtungen werden hinter das Garagentor verklebt, damit die Garage wasserdicht schließt. Dies funktioniert natürlich nur so lange, wie das Wasser über 4 cm steigt. Über 4 cm wird es in Ihre Garage laufen. Diese Variante lohnt sich also nur, wenn Sie den ersten Starkregen abhalten möchten.
  • Hydrosnakes – Diese werden verlegt, in Position gebracht und dann mit Wasser aktiviert. Das Polymer in den Hydrosnakes sorgt dafür, dass die Hydrosnakes wie ein Sandsack eingesetzt werden können. Die Stauhöhe einer einzelnen Barriere liegt bei über 5 cm. Sie können jedoch auch mehrere Schlängeln aufeinander legen. Diese Hydrosnakes können Sie in unserem Partnershop kaufen. Hier der Link zu den Hydrosnakes: Hydrosnake Sandsack Alternative

Sandsack Alternative Hydrosnake

  • Absperrdeich aus PE – Ebenfalls nützlich um die Garage gegen Hochwasser abzusichern, sind Absperrdeiche aus PE. Diese werden normalerweise für das Zurückhalten von Chemikalien und Öl genutzt, können aber auch gegen Hochwasser eingesetzt werden. Die Deiche sind in verschiedenen Höhen erhältlich. Der höchste Absperrdeich ist 15 cm hoch.
  • Schläuche mit Wasser – Neben Sandsackschläuchen, gibt es auch Schläuche, die man mit Wasser füllen kann. Die Schläuche gibt es in verschiedenen Längen und Höhen. Während die kleineren Schläuche nur 10 bis 15 cm Stauhöhe erreichen können, gibt es sogar Schläuche mit 35 bis 55 cm Stauhöhe. Die Längen sind meist flexibel wählbar. Der Schlauch wird einfach ausgelegt und mit Wasser befüllt. Achten Sie darauf, dass Sie genug Zeit haben den Schlauch mit Wasser zu befüllen, bis das Hochwasser ankommt. Mit einem Gartenschlauch kann diese Arbeit durchaus einige Stunden dauern.
  • Sandsäcke – Wenn man an Hochwasser denkt, kommt man unweigerlich auf Sandsäcke. Diese eignen sich ebenfalls  sehr gut zum Schutz vor Hochwasser. Auch hier sollten Sie je nach Stauhöhe und Länge der Garage genug Vorlaufzeit haben um die Sandsacklinie aufbauen zu können.
  • Andere mobile Hochwasserschutzsysteme – Es gibt noch weitere Systeme, die Sie für den Schutz Ihrer Garage nutzen können. Schauen Sie sich dazu beispielsweise die Lenior-Sperre oder den Schlauchwall an. Diese Systeme funktionieren mit Luft oder sogar ohne zusätzliche Elemente. Eigentlich sind diese Systeme für den Einsatz von Feuerwehren ausgelegt, Sie könnten aber auch vor einer Garage genutzt werden. Hier kommt es ganz auf die Voraussetzungen an.
  • Dam Easy Hochwasserbarriere – Wenn Sie eine 75 cm hohe Sperre benötigen, um Ihre Garage zu schützen, können Sie auch auf die Dam Easy Hochwasserbarriere zurückgreifen. Hier der Link zum Produkt in unserem Partnershop: Dam Easy für Garagen

Mobiler Hochwasserschutz für Garagen

  • Alu-Dammbalken – Wenn Sie keine mobile Sperre nutzen möchten, können Sie ebenfalls auf stationäre Systeme zurückgreifen. Eine Möglichkeit hierzu sind Alu-Dammbalken. Diese werden in vorher installierte Schienen innerhalb des Mauerwerks eingeschoben und verschließen die Garage fast wasserdicht. Sie können verschiedene Stauhöhen und Längen wählen.
  • Magnetschott – Eine weitere stabile Möglichkeit für den Schutz des Garagentors sind Magnetschotts. Dazu werden dreiseitig Magnetschienen am Mauerwerk angebracht um später die Magnetplatte positionieren zu können. Diese Systeme sind leicht in der Anwendung und absolut wasserdicht. Sie können sogar die ganze Garage mit diesem System schützen.
  • Modulbauplatten – Mit Modulbauplatten können Sie ebenfalls die ganze Garage schützen. Diese funktionieren nicht mit Magneten, aber mit speziellen Verschlüssen, die eine wasserdichte Garage garantieren.

Gerne machen wir Ihnen zu diesen Produkten die passenden Angebote. Wenn Sie sich vorher über die verschiedenen Preise informieren möchten, können Sie auch einfach unseren Artikel über den mobilen Hochwasserschutz von Garagen lesen. Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, können Sie sich auch gerne bei uns melden.

Hochwasserschutzprofis
Ihr Experte in Thema: Hochwasserschutz!
Lassen Sie sich jetzt kostenfrei und unverbindlich beraten!