Alle Systeme für den Hochwasserschutz von Türen und Toren

Alle Systeme für den Hochwasserschutz von Türen und Toren

Nicht nur, wenn Sie in der Nähe eines Flusses, Sees oder dem Meer wohnen, ist das Risiko erhöht, dass Hochwasser in Ihrer Region auftritt. Selbst bei Starkregen werden Straßen und Wege überflutet – und das immer häufiger! Daher ist es auch wichtig, dass Sie Ihre Türen und Tore mit Hochwasserschutz abdichten.

Sie sollten sich zunehmend mehr Gedanken darüber machen Ihre Wertsachen und somit auch Ihre Räumlichkeiten vor Hochwasser zu schützen. Um Sie dabei unterstützen zu können, möchten wir Ihnen in diesem Artikel einige Möglichkeiten des Hochwasserschutzes vorstellen. Speziell geht es um den Hochwasserschutz von Türen und Toren.

Hierbei gehen wir zunächst insbesondere auf den Hochwasserschutz von Türen und Toren ein, da diese bei Hochwasser am ehesten zu Problemen führen. Mit unserer Erfahrung möchten wir Sie dadurch in Ihrem Vorhaben und ihren Überlegungen unterstützen, damit Sie die für Sie und Ihr Gebäude richtige Entscheidung treffen können.

Inhaltsverzeichnis

1. Warum überhaupt Hochwasserschutz für Türen und Tore?

2. Diese Hochwasserschutzsysteme für Türen gibt es!

3. Alle Hochwasserschutzsysteme für Tore

4. Weitere Fragen und Antworten zu Hochwasserschutz von Türen und Toren

Hochwasserschutz von Türen und Toren

Warum überhaupt Hochwasserschutz für Türen und Tore?

Zunächst einmal sollten Sie die wichtigen Gründe dafür kennen, warum Sie sich für einen Hochwasserschutz für Türen und Tore entscheiden sollten.

Das Hochwasser im Mai und Juni 2013 war bislang die teuerste Naturkatastrophe in Deutschland.

Sowohl an der Elbe, als auch an der Donau wurden durch eine Überschwemmung der Flüsse mehrere Städte und Dörfer überflutet, wodurch tausende Bewohner aus Ihren Wohnungen und Häuser evakuiert werden mussten. Die Bilder, die Sie vielleicht auch noch in Erinnerung haben, gehen nicht mehr aus unseren Köpfen.

Bewohner, die auf Ihren schwimmenden Autos standen, welche, die mit Booten aus Ihren überfluteten Wohnungen und Häusern gerettet werden mussten und andere, die versuchten das letzte Hab und Gut noch zu retten, indem sie es so hoch wie möglich in ihren Häusern verlagerten. Es waren wirklich schreckliche Bilder und viele verloren Ihre Wertsachen. Aber Hochwasser entsteht nicht nur in der Nähe von Flüssen und Seen, sondern auch durch Starkregen, der überall auftreten kann.

Tore und Türen gegen Hochwasser schützen

Mittlerweile gibt es sogar vielerorts Starkregen-Gefahrenkarten. In diesen wird das Risiko festgehalten, dem die einzelnen Häuser ausgesetzt sind, wenn es zu einem starken Regen kommt. Aus diesem Grund ist es umso wichtiger, dass Sie sich in allen Gebieten Gedanken über den Hochwasserschutz Ihrer Gebäude machen, um Ihre Wertsachen in einem solchen Fall schützen zu können.

Daher sorgen auch Sie frühzeitig für den richtigen Schutz Ihres Gebäudes, insbesondere auch bezugnehmend auf die Türen und Tore!

Und welche Systeme es für Türe und Tore gibt, dazu kommen wir jetzt.

Diese Hochwasserschutzsysteme für Türen gibt es!

Als erstes möchten wir Ihnen die Systeme des Hochwasserschutzes für Ihre Türen aufzeigen. Tritt ein Starkregen oder eine Überschwemmung auf, ist es gerade wichtig, dass Sie Ihre Türen vor dem Wasser schützen, da diese durchlässiger sind, als beispielsweise das Gemäuer.

Aus diesem Grund möchten wir Ihnen gern die verschiedenen Möglichkeiten des Hochwasserschutzes für Türen in der nachstehenden Tabelle aufzeigen, damit Sie die für sich und Ihr Gebäude richtige Entscheidung treffen können.

System (Link zu einem weiteren Artikel) Beschreibung
Sandsäcke (https://hochwasserschutz-profis.de/sandsaecke-bei-hochwasser/) Hierbei werden Säcke mit Sand befüllt und dann vor die Türen gelegt. Vielleicht kennen Sie diese bereits oder haben diese Möglichkeit der Schutzes schon einmal in den Nachrichten gesehen, als einige Regionen von starkem Hochwasser betroffen waren. Bei Starkregen bieten Sie jedoch meist nicht den besten Schutz.
Hydrosack (https://howashop.de/products/hydro-sack-2er-pack-sandsack-ersatzsystem) Der Hydrosack wird statt mit Sand, mit Wasser befüllt und dann vor die Türen gelegt. Dies funktioniert durch die Polymere innerhalb der Säcke. Diese Vorgehensweise ist natürlich leichter und auch schneller, da das Befüllen mit Wasser einfacher ist, als Säcke mit Sand zu füllen. Daher eignet sich diese Variante auch gut bei Starkregen.
Wabenplatten (https://hochwasserschutz-profis.de/hochwasserschutz-einer-tuer-und-einer-garage/) Hier werden Schienen auf beiden Seiten der Tür angebracht und anschließend werden die Wabenplatten auf die Schienen gesetzt.
Dam Easy Hochwasserbarriere für Türen (https://howashop.de/products/dam-easy-hochwasserschutz-fuer-tueren) Das ist die mobilste Variante, bei der sogar mehrere Sperren nebeneinander verspreizt werden können. Nach dem Aufpumpen dieser Barriere bietet es einen Schutz mit einer Stauhöhe von bis zu 60 cm.
Alu-Dammbalken (https://hochwasserschutz-profis.de/eingangstuer-mit-alu-dammbalken-system/) Diese Dammbalken werden vor oder hinter den Türen angebracht und bieten eine Stauhöhe von bis zu 200 cm. Sie werden in Schienen geschoben, die an beiden Seiten der Türen angebracht werden.
Magnetschott (https://hochwasserschutz-profis.de/hochwasserschutz-innentuer/) Auch hier werden Schienen auf beiden Seiten der Tür angebracht und das Magnetschott wird dann anschließend einfach auf diesen befestigt.
Hochwasserdichte Türen (https://hochwasserschutz-profis.de/wasserfeste-tueren/) Die kostspieligste aber einfachste Variante, ist der Austausch Ihrer Türen durch eine hochwasserdichte Tür. Lassen Sie diese aber durch einen Fachmann einbauen, damit sie auch wirklich wasserdicht ist und den besten Schutz bietet!

Weitere Systeme können Sie auch in diesem Artikel finden: https://hochwasserschutz-profis.de/hochwasserschutz-fuer-eingangstueren-das-optimale-finden/

Alle Hochwasserschutzsysteme für Tore

Sie sollten sich nicht nur Gedanken um den Hochwasserschutz Ihrer Türen machen. Auch die Tore gerade bezugnehmend auf Garagentore sollten Sie unbedingt schützen, denn nicht selten hat das Auto einen bestimmten und auch hohen Wert, den es zu schützen gilt!

Aus unserer Erfahrung heraus, stellen sich zum Schutz der Tore einige Möglichkeiten auf, die wir Ihnen nachfolgend näher erläutern möchten.

Der Schutz von Toren kann in drei Kategorien eingeteilt werden:

  • Die halbhohe Variante
  • Die geschlossenen Systeme
  • Austausch durch ein Wasserschutztor

Natürlich unterscheiden sich diese Kategorien auch darin, wie viel Sie in ihren Hochwasserschutz investieren möchten. Aber wir werden Ihnen die Möglichkeiten für jedes Budget aufzeigen!

System (Link zu weiteren Infos) Beschreibung Kosten
Hydro – Snake (https://howashop.de/products/hydro-snake-2er-pack-sandsack-alternative) Hier wird ein Schlauch mit Polymeren gefüllt. Nach dem Verlegen und Befüllen mit Wasser, quillt er auf und bietet einen Schutz für eine Stauhöhe von circa 5cm. 27,90 €
Absperrdeich, flexibel  Dies ist ein flexibler Deich aus Polyurethan, welcher 7cm hoch ist und entsprechend eine Stauhöhe von 7cm aufweist. 558,11 €
Wassergefüllter Schlauch  Dieser Schlauch wird mit Wasser gefüllt und hat eine Stauhöhe von circa 8cm. 351,05 €
Dam Easy Hochwasserbarriere für Garagen (https://howashop.de/products/dam-easy-hochwasserschutz-garage) Hierbei werden mehrere Sperren nebeneinander verspreizt. Nach dem Aufpumpen dieser Barriere bietet es einen Schutz mit einer Stauhöhe von bis zu 60cm. 1649,00 €
Alu-Dammbalken Diese Dammbalken werden vor oder hinter dem Tor angebracht und bieten eine Stauhöhe von bis zu 200cm. 630,00 € bis 2.700,00 €.
Magnetschott Der Magnetschott wird auf zwei Schienen befestigt, die auf beiden Seiten des Tors zuvor angebracht wurden. 2.800,00 € zzgl. Einbaukosten i.H.v. 300,00 €
Hochwasserschutz bei Türen und Toren

Die zweite Kategorie der geschlossenen Variante bietet natürlich einen höheren Schutz, als die halbhohe Variante. Hierbei gibt es zwei Möglichkeiten:

  1. Alu-Dammbalken: Die Alu-Dammbalken können auch dafür verwendet werden, Ihr Tor komplett zu verschließen, um einen Schutz vor höherem Hochwasser zu bieten. Die Kosten betragen bei dieser Variante jedoch mehr als 4.000€.
  2. Magnetschotts: Die Magnetschotts können auch als geschlossene Variante genutzt werden. Hierbei werden zwei Schienen jeweils rechts und links an Ihrem Tor befestigt und der Magnetschott wird obendrauf gesetzt. Die Kosten hierbei belaufen sich auf 4.400€.

Die dritte Kategorie ist leider auch die kostspieligste Variante, aber auch die einfachste. Durch einen Fachmann können Sie einen Austausch Ihres Tors durch ein Hochwasserschutztor beauftragen. Dieses bietet natürlich auch den besten und umfangreichsten Schutz gegen Hochwasser.

Auch wenn es die beste und einfachste Lösung für Ihr Vorhaben darstellt, Sie sollten hierbei mit Kosten in Höhe von 8.000€ zzgl. der Einbaukosten rechnen.

Wie Sie sehen, haben Sie viele Möglichkeiten, Ihre Türen, aber auch Tore vor Hochwasser zu schützen. Am besten wägen Sie selbst ab, welche Möglichkeit für Sie selbst am besten ist – sowohl qualitativ, als auch finanziell!

  • Durch unsere kostenfreie Hochwasserschutz-Beratung finden und installieren wir deutschlandweit und vor Ort  für Sie die sicherste Lösung gegen die Fluten. Optimal abgestimmt auf Ihre Bedürfnisse als besorgter Immobilienbesitzer treffen wir gemeinsam die Wahl eines etablierten Schutzsystems.

Damit Sie trotz starkem Regen und anschwellenden Flüssen wieder beruhigt schlafen können!

Weitere Fragen und Antworten zu Hochwasserschutz von Türen und Toren

Was ist der technische Hochwasserschutz? Der technische Hochwasserschutz möchte Wasser zurückhalten und Überschwemmungen zu verhindern. Hierbei werden Deiche, Mauern und Rückhaltebecken gebaut, um dieses Ziel zu erreichen.

Was ist natürlicher Hochwasserschutz? Als natürlichen Hochwasserschutz bezeichnet man sogenannte Auen, die Bereiche des Flussufers darstellen. Diese werden regelmäßig überschwemmt und bieten dadurch einen Schutz vor dem Hochwasser, da sie zusätzliche Hochwassermengen aufnehmen können.

Wer zahlt bei Hochwasser? Hierbei gibt es leider noch keine einheitliche Regelung. Teilweise werden die Maßnahmen finanziell durch den Staat unterstützt und teilweise durch öffentliche Mittel.

Hochwasserschutzprofis
Ihr Experte in Thema: Hochwasserschutz!
Lassen Sie sich jetzt kostenfrei und unverbindlich beraten!