Hochwasserschutz Privat: Eine Übersicht für Privatanwender

Hochwasserschutz Privat: Eine Übersicht für Privatanwender

Sie sind Privatanwender und haben Probleme mit Hochwasser oder Starkregen?

Dann sind Sie hier genau richtig. In diesem Artikel geht es um den privaten Hochwasserschutz und darum, wie Sie Ihr Haus und alles was dem Wasser noch im Wege steht, schützen können.

Sie haben bestimmt die schlimmen Bilder und Fernsehdokumentationen noch in Erinnerung, von den Hochwasserereignissen in den letzten Jahren. Die Pegel von Flüsse und Seen sind gestiegen oder heftiger Starkregen hat dafür gesorgt, dass ganze Städte und Dörfer von Hochwasser betroffen waren.

Vielleicht waren Sie ja auch selbst von Hochwasser betroffen und Ihr Keller war mit Wasser vollgelaufen und Ihr Gebäude beschädigt. Dann wissen Sie, wieviel Arbeit, Kraft und Anstrengung, aber auch Kosten auf einen zukommen, wenn die Schäden wieder beseitigt werden müssen.

Aus diesem Grund möchten wir Ihnen in unserem Artikel zeigen, wie Sie privat Ihren Hochwasserschutz gestalten können und zwar auf Ihr Budget zugeschnitten! Durch unsere Erfahrungen möchten wir Ihnen die Möglichkeiten aufzeigen, welche Sie privat für Ihr Wohngebäude nutzen können, damit Sie für sich die richtige Entscheidung treffen können.

Inhaltsverzeichnis

1. Ist es notwendig, privat mit Hochwasserschutz vorzusorgen?

2. Mobile Hochwasserschutzsysteme für private Anwendungen

3. Private Semi-stationäre Hochwasserschutzsysteme

4. Weitere Fragen und Antworten zu Hochwasserschutz Privat

Hochwasserschutz Privat

Ist es notwendig, privat mit Hochwasserschutz vorzusorgen?

Wenn man sich die zunehmenden Hochwasserereignisse der letzten Jahre anschaut, können Sie sich die Frage bereits selbst beantworten. Natürlich ist es auch für Sie als Privatanwender empfehlenswert, für den Hochwasserschutz vorzusorgen. Denn sonst entstehen Ihnen hinterher immense Kosten, die weitaus höher ausfallen können, als eine Investition in den Hochwasserschutz.

So sagt beispielsweise die Allianz-Versicherung, dass ein Starkregen- oder Hochwasserereignis einen durchschnittlichen Schaden von 6.600,00 € verursacht. Das ist nicht gerade wenig und kann ein großes Loch in die Haushaltskasse reißen. Außer, Sie haben privat mit Hochwasserschutz vorgesorgt.

Für Sie als Privatanwender werden bereits vielfältige Möglichkeiten für den Hochwasserschutz angeboten. Das Problem besteht nur darin, dass diese dem Privatanwender nicht in dem Maße beworben werden, als beispielsweise den Kommunen oder der Feuerwehr.

Als Privatanwender können Sie Ihr Haus mit verschiedenen mobilen Systemen vor Hochwasser schützen. Beispielsweise der Dam Easy Hochwasserbarriere

Privater Hochwasserschutz mobil: Dam Easy

Diese bekommen Sie bei uns direkt oder in unserem Online-Shop unter folgendem Link: https://howashop.de/products/dam-easy-hochwasserschutz-fuer-tueren

Mobil bedeutet hier, dass Sie diese Systeme flexibel einsetzen können an Ihrem Haus. Dies verschafft Ihnen ein wenig Flexibilität.

Damit Sie sich auch für das richtigen Hochwasserschutzsysteme für die private Anwendung entscheiden können, werden wir Ihnen im Folgenden die wichtigsten Details zu diesen Systemen vorstellen und erläutern.

Mobile Hochwasserschutzsysteme für private Anwendungen

Eine Möglichkeit des Hochwasserschutzes für Sie als Privatanwender, findet sich in den mobilen Versionen.

Mobile Hochwasserschutzsysteme eignen sich am besten bei Flusshochwasser, können aber auch bei Starkregen zum Einsatz kommen. Wichtig ist nur, dass Sie genug Reaktionszeit haben und die mobilen Systeme während des Hochwassers oder am besten vorher einbauen können.

Dies hat auch seinen Grund! Wie der Name schon sagt, handelt es sich hier um ein mobiles System, bei dem Sie die Schutzvorrichtung bei Erwarten von Hochwasser aufbauen. Flusshochwasser ist  beispielsweise vorhersehbar. Bei einem Hochwasser durch Starkregen ist dieses leider nicht so einfach vorhersehbar. Dementsprechend kann es vielleicht schon zu spät sein, wenn Sie den Schutz aufbauen.

Aber welche Möglichkeiten des mobilen Hochwasserschutzes gibt es für Sie als Privatanbieter? Diese möchten wir Ihnen in der folgenden Tabelle kurz erläutern:

Verschiedene Hochwasserschutzschläuche. Weitere Infos finden Sie hier: https://hochwasserschutz-profis.de/mobiler-hochwasserschutz-privat/ oder hier https://howashop.de/products/hydro-snake-2er-pack-sandsack-alternative Diese werden vor den entsprechenden zu schützenden Objekten gelegt, um das Eindringen von Hochwasser zu vermeiden. Es gibt diese in den Formen Polymerschläuche, Sandsackschläuche, wassergefüllte Schläuche, Doppelkammerschlauch, Schlauchwall mit Luft und Deichschläuche, die jedoch aufgrund Ihrer Stauhöhe von 1,5m  eher beim Katastrophenschutz verwendet werden.
Sandsäcke für den privaten Einsatz gegen Hochwasser. Hier ein Link zu einem weiterführenden Artikel: https://hochwasserschutz-profis.de/sandsaecke-bei-hochwasser/ Diese sind mit Sand gefüllt und können beliebig hoch gestapelt werden. Alternativ können Sie auch Säcke nehmen, die mir Polymeren gefüllt sind und sich selbst mit Wasser anreichern. Hier der Link zum Produkt: https://howashop.de/products/hydro-sack-2er-pack-sandsack-ersatzsystem
mobile Absperrdeiche für private Anwendungen Diese Deiche werden auf den Untergrund vor Ihrem Haus verlegt. Hier ein Beispiel für einen dieser Absperrdeiche: https://www.newpig.de/produktkategorien/leckagenbeseitigung/abflussschutz/flussigkeitsbarrieren.html

Gerne können Sie diese Absperrdeiche bei uns erwerben.

Wasser- oder sandgefüllte Blöcke Hier werden Blöcke mit Sand oder Wasser gefüllt und vor die zu schützenden Stellen Ihres Hauses gelegt. Gerne können Sie hierzu bei uns anfragen. Wir helfen Ihnen gerne weiter.
Mobiler Hochwasserschutz mit Sandsäcken

Wie Sie sehen, gibt es auch für Sie als Privatanbieter bereits einige mobile Systeme, die Sie selbst für Ihr Haus anwenden können. Gehen wir nun über zu den semi-stationären Hochwasserschutzsystemen.

Private Semi-stationäre oder stationäre Hochwasserschutzsysteme

Neben den mobilen Hochwasserschutzsystemen für den privaten Gebrauch, gibt es ebenfalls auch semi-stationäre Hochwasserschutzsysteme. Semi-stationäre Hochwasserschutzsysteme werden fest verankert.

Das ist auch der Unterschied zu der mobilen Version, denn die semi-stationären Systeme müssen fest verankert werden, um einen größtmöglichen Schutz zu gewährleisten.

Für den Privatanwender wie Sie es sind, gibt es bereits die folgenden Versionen:

  • Magnetschotts: Hier werden mit Magneten ausgestattete Aluminium-Platten in fest installierten Magnetschienen angebracht. Hier der Link zum Produkt: https://hochwasserschutz-profis.de/hochwasserschutz-einer-tuer-und-einer-garage/
  • Alu-Dammbalken: Bei diesem System werden feste Schienen an den vorhergesehenen Stellen Ihres Hauses fest installiert. Kommt es dann zu Hochwasser, werden einfach Aluminium-Dammbalken in diese Schienen mit beliebiger Stauhöhe geschoben. Auch hier finden Sie weitere Infos unter diesem Link: https://hochwasserschutz-profis.de/hochwasserschutz-einer-garageneinfahrt/
  • Automatische Klappschotts: Diese werden vor Ihrer Haustür oder dem gewünschten Ort Ihres Hauses fest installiert. Bei Hochwasser wird ein Schwimmer durch das Wasser hochgedrückt. Dadurch wird die Klappe automatisch geöffnet und bietet Ihnen einen guten Schutz gegen das Hochwasser.

Wie Sie sehen, bietet sich auch für den Privatanbieter eine semi-stationäre Variante an, um Ihr Haus gegen Hochwasser zu schützen. Egal ob Magnetschotts, Aluminium-Dammbalken oder Automatische Klappschotts, alle Systeme werden Sie und Ihr Haus entsprechend vor Hochwasser schützen.

Das Entscheidende ist, dass Sie auch im Hinblick auf die Kosten für sich entscheiden, welche Variante für Sie die bessere darstellt. Aber besser Kosten für die Vorsorge ausgeben, als hinterher einen hohen Wasserschaden am Haus zu haben, deren Kosten Sie selbst tragen müssen, wenn Sie keine entsprechende Versicherung abgeschlossen haben.

Privater Hochwasserschutz für Autos

Als Hinweis möchten wir Ihnen noch mit auf den Weg geben, dass sich eine normale Hausratversicherung oder Wohngebäudeversicherung nicht für Hochwasserschäden eignet, da diese die Kosten nicht übernehmen werden. Ausschließlich eine Ergänzung um eine Elementarversicherung schützt Sie vor den hohen Kosten eines Wasserschadens, der durch Hochwasser entstanden ist.

Insgesamt sollten Sie für sich und Ihr Haus sowie Ihrem Budget selbst entscheiden, welche Variante sich am besten für Sie eignet. Genug Systeme werden Ihnen auf jeden Fall angeboten. Und sollten Sie noch unsicher sein, welches System für Ihr Vorhaben das beste ist, empfehlen wir Ihnen, dass Sie sich an Ihren Fachberater vor Ort wenden. Dieser hilft Ihnen bestimmt gern weiter!

Durch unsere kostenfreie Hochwasserschutz-Beratung finden und installieren wir deutschlandweit und vor Ort  für Sie die sicherste Lösung gegen die Fluten. Optimal abgestimmt auf Ihre Bedürfnisse als besorgter Immobilienbesitzer treffen wir gemeinsam die Wahl eines etablierten Schutzsystems.

Damit Sie trotz starkem Regen und anschwellenden Flüssen wieder beruhigt schlafen können! 

Weitere Fragen und Antworten zu Hochwasserschutz Privat 

Was ist eine Dam Easy Hochwasserbarriere? Hierbei wird eine Barriere in Ihre Haustür oder Garage gestellt und gespreizt und der integrierte Schlauch aufgepumpt. Dadurch erhalten Sie einen guten Hochwasserschutz.

Was ist am stärksten von Hochwasser im Haus gefährdet? Am stärksten ist der Keller gefährdet. Denn dieser liegt am niedrigsten Punkt des Hauses. Daher ist es sehr wichtig, dass Sie sich Gedanken um einen guten Hochwasserschutz Ihres Kellers machen, um vorzubeugen, dass kein Hochwasser in diesen eindringen kann. Hierfür gibt es auch bereits viele Möglichkeiten für den Privatanbieter.

Was kann ich tun, wenn das Hochwasser kommt? Wenn Sie wissen, dass das Hochwasser bereits kommt, dann sollten Sie sich ständig über den aktuellen Stand im Internet oder Radio sowie Fernsehen informieren. Versuchen Sie die Wertgegenstände hochzustellen und besonders auch diese, die sich im Keller befinden. Zudem sollten Sie alle Leitungen versuchen, hochzulegen. Wenn Sie einen mobilen Hochwasserschutz haben, dann stellen Sie diesen direkt auf, um das Eindringen von Wasser zu vermeiden.

 

 

 

Hochwasserschutzprofis
Ihr Experte in Thema: Hochwasserschutz!
Lassen Sie sich jetzt kostenfrei und unverbindlich beraten!