Kosten von Wasserschutztüren: Eine Übersicht!

Kosten von Wasserschutztüren: Eine Übersicht!

Sie machen sich mit Sicherheit bereits seit einiger Zeit Gedanken darüber, wie Sie Ihre Wertsachen am besten vor Hochwasser schützen können und möchten sich daher diesbezüglich umfangreichend über die Möglichkeiten des Einsatzes von Wasserschutztüren informieren. Ihr Interesse an dem Schutz Ihrer Besitztümer gegen Hochwasser ist bereits ein sehr guter erster Schritt!

Gerade da sich die Wetterverhältnisse in den letzen Jahren immer stärker verändern und wir auch in Deutschland zunehmend von Starkregen betroffen sind. Dadurch kommt es vielerorts zu Überschwemmungen und Hochwasser, wodurch es durchaus Sinn macht, seine Gebäude mit entsprechenden Vorrichtungen zu schützen.

Genau hierbei möchten wir Sie auf Grundlage unserer Erfahrungen und Fachkenntnissen unterstützen! Denn es ist uns  nicht nur wichtig, Ihnen die Möglichkeiten und den Nutzen von Wasserschutztüren aufzuzeigen, sondern wir möchten Ihnen auch die entsprechenden Kosten aufzeigen, damit Sie vor Ihrer Entscheidung einen Überblick über die Kosten haben!

Mit unserer Erfahrung und unserem Fachwissen möchten wir Ihnen hierzu die bestmögliche Übersicht bieten und behandeln somit in diesem Artikel die folgenden Themen:

Inhaltsverzeichnis

1. Warum sind Wasserschutztüren notwendig?

2. Welche Wasserschutztüren gibt es?

3. Kosten von Wasserschutztüren

4. Weitere Fragen und Antworten

1. Warum sind Wasserschutztüren notwendig?

Zunächst einmal sollten Sie die wichtigsten Gründe dafür kennen, warum Sie sich für eine Wasserschutztür entscheiden sollten.

Eine Wasserschutztür bietet Ihnen einen Schutz bei einer Stauhöhe von mehr als 1,40m.

Das heißt, wenn in Ihrem Gebiet das Risiko von Überschwemmungen von mehr als 1,40m besteht, macht es durchaus Sinn, dass Sie den den Einbau einer Wasserschutztür in Erwägung ziehen. Es gibt zwar auch andere Möglichkeiten das Wasser aus den eigenen vier Wänden fern zu halten, wie Sandsäcke oder Hydro-Snake, diese bieten aber nicht die bewährten Vorteile einer Wasserschutztür.

Wasserschutztüren sind nämlich neben dem Vorteil, des sehr guten Schutzes vor Hochwasser und der 100 prozentigen Dichtigkeit, zudem noch sehr einfach in der Handhabung. Sie müssen keine Sandsäcke vor Ihre Tür schleppen und hinterher wieder wegräumen oder Magnetschotts befestigen. Außerdem können Sie die Türe im Alltag ganz normal nutzen.

 

Die Tür bietet im Gegensatz zu anderen Möglichkeiten im Hochwasserschutz, den komfortabelsten Schutz. Zudem brauchen Sie sich keine Gedanken mehr zu machen, wann Sie eine Mauer vor Ihren Türen aufbauen müssen, wenn sich Hochwasser anbahnt.

Wenn Sie sich zudem auch noch Gedanken um den Hochwasserschutz Ihrer Fenster machen, um generell das Eindringen von Hochwasser zu verhindern, beachten Sie gerne auch unseren Ratgeber zu Hochwasserschutzfenstern: Hochwasserfenster für Ihr Haus: Diese Lösungen gibt es!

Gerade bei unvorhersehbaren Starkregenereignissen, die oftmals dann auch Hochwasser entstehen lassen, ist ein schnelles Handeln gefragt! Mit der Hochwasserschutztür brauchen Sie sich hierüber dann keine Gedanken mehr zu machen, da alles fest installiert ist und diese Sie umfangreich schützt!

2. Welche Wasserschutztüren gibt es?

Neben der Notwendigkeit von Wasserschutztüren, möchten wir Ihnen die unterschiedlichen Arten von Wasserschutztüren vorstellen. Diese werden in drei Kategorien eingeteilt:

  • Wasserfeste Türen
  • Wasserbeständige Türen
  • Wasserdichte Türen

 

Hochwasserschutztür

 

Damit Sie auch die für ihr Vorhaben geeignetste Wasserschutztüre finden, stellen wir Ihnen die Merkmale dieser Kategorien von Schutzmaßnahmen vor:

Wasserfeste Türen: Bei dieser Variante wird durch spezielle Dichtungen das Durchdringen der Feuchtigkeit abgehalten. Diese Art von Wasserschutztüren werden vor allem in Schwimmbädern, Saunen und anderen Nassbereichen eingesetzt. Für Ihr Vorhaben im Hochwasserschutz ist diese Art von Tür leider nicht geeignet.

Wasserbeständige Türen: Diese Art von Wasserschutztüren eignet sich schon für den Hochwasserschutz. Sie halten eine Menge Wasser ab, die jedoch circa einen Liter pro Stunde Wasser durchlassen und somit nicht vollständig das auflaufende Wasser abhalten können.

Wasserdichte Türen: Wenn Sie einen vollumfänglichen Türenschutz haben möchten, dann sollten Sie sich für diese Variante entscheiden. Diese Wasserschutztüren lassen nämlich gar kein Wasser durch, sind also komplett hochwassersicher.

Die bestmögliche Variante ist natürlich die wasserdichte Türe, die das komplette Wasser abhält. So vermeiden Sie auch das Risiko, dass bei Ihrer Abwesenheit ein Wasserschaden entsteht. Aber auch wasserbeständige Türen halten bereits viel Wasser ab und eignen sich zum Beispiel auch für den Einsatz bei kurzfristigem Starkregen.

Sie müssen eine schlussendliche Entscheidung natürlich auch immer von Ihren persönlichen Gegebenheiten und Vorraussetzungen abhängig machen. Bei der Auswahl spielen viele Faktoren eine Rolle. Wir helfen Ihnen gerne bei der Entscheidungsfindung. Hinterlassen Sie uns dafür einfach eine Anfrage auf unserer Website oder rufen Sie direkt an. Wir freuen uns von Ihnen zu hören!

3. Kosten der Wasserschutztüren

Neben der passenden Variante der Wasserschutztüre und der Eignung für Ihr Gebäude, müssen Sie zudem natürlich auch die Kosten im Blick behalten! Diese sollten natürlich auch auf Ihr Budget zugeschnitten sein.

Aus diesem Grund möchten wir Ihnen gerne auch die Kosten der verschiedenen Varianten aufzeigen, damit Sie neben den qualitativen Merkmalen auch die richtige Tür für Ihr Budget finden.

Wie wir bereits im vorherigen Abschnitt angedeutet haben, eignen sich für den Hochwasserschutz ausschließlich die wasserbeständigen und wasserdichten Wasserschutztüren.

 

Aber mit welchen Kosten müssen Sie hierbei rechnen?

Bei einer Stauhöhe von mehr als 2 Metern sollten Sie die folgenden Möglichkeiten der wasserdichten Türen in Betracht ziehen:

 

System Beschreibung Kosten
Wasserdichte Türen vom Metallbauer Bei dieser Variante werden wasserdichte Türen aus Metall eingebaut, die einen sehr guten Schutz bieten.  Ab 2.975,00€ zzgl.             Einbaukosten
Wasserschutztüren (Hochwasserschutztüren)  

Hierbei handelt es sich um die komfortabelste Möglichkeit des Hochwasserschutzes, da diese ganz normale Hochwasserschutztüren sind, die komplett das Wasser fernhalten.

 5.434,73€ zzgl. 883,00€     Einbaukosten
Alu-Dammbalken  

Diese Dammbalken werden vor oder hinter dem Tor angebracht und bieten bei einer geringen Sickerungsrate eine Stauhöhe, die auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist.

 Ab 1.224,00€
Magnetschott  

Der Magnetschott wird auf zwei Schienen befestigt, die auf beiden Seiten des Tors zuvor angebracht wurden. Diese Variante verschließt zu 100% wasserdicht.

 2131,29€ zzgl. Einbaukosten   i.H.v. 300,00€

 

Wie Sie sehen, gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, das Hochwasser komplett von Ihrem Gebäude fernzuhalten. Diese sind auch preislich sehr unterschiedlich. Wer es am komfortabelsten und schönsten haben möchte, kann sich für die Möglichkeit der Wasserschutztüre entscheiden.

Diese sehen in den meisten Fällen, genauso aus, wie eine normale Tür und haben zudem noch den Vorteil, dass Sie einen kompletten Schutz bieten. Die Preise unterscheiden sich natürlich von Anbieter zu Anbieter, aber insgesamt ist es eben auch die teuerste Variante und somit nicht für jedes Budget geeignet. Aber den größten Vorteil in Sachen Bedienung und Schutz bieten Sie in jedem Fall!

5. Weitere Fragen und Antworten

Kann man Wasserschutztüren selbst einbauen und somit die Einbaukosten sparen? Natürlich ist dies möglich. Wenn Sie selbst handwerklich begabt sind, können Sie sich auch gerne in einen Baumarkt Ihrer Nähe beraten lassen, wie Sie den Einbau am besten vornehmen.

Am besten wäre es aber, wenn Sie einen Fachmann zu Rate ziehen oder die Türe von ihm einbauen lassen, damit diese auch wirklich den Schutz bietet den Sie benötigen. Außer natürlich, Sie sind ein Fachmann und haben selbst Erfahrungen mit dem Einbau von Wasserschutztüren.

Gibt es Wasserschutztüren auch im Baumarkt? Auch Baumärkte bieten von unterschiedlichen Anbietern Wasserschutztüren an. Es muss nicht immer vom Fachbetrieb sein. Bei einem Fachmann haben Sie jedoch direkt den richtigen Partner an Ihrer Seite, der Sie am besten beraten und auch die entsprechende Türe einbauen kann.

Aber auch im Internet sind heutzutage schon viele Wasserschutztüren zu finden, die Sie dort erwerben können.

Am Wichtigsten ist es, dass Sie die für Sie richtige Wasserschutztüre finden und auch die Preise zwischen den Anbietern vergleichen. Denn gerade auch bei den Preisen gibt es meistens einige Unterschiede. Daher lohnt sich auf jeden Fall ein Vergleich unter den einzelnen Anbietern, bevor Sie sich für eine Wasserschutztüre entscheiden! Beachten Sie hierzu auch unseren Ratgeber zum Hochwasserschutz vom Bauhaus: Hochwasserschutz vom Bauhaus: Systeme und Alternativen – Hochwasserschutz Profis (hochwasserschutz-profis.de)

Natürlich können Sie uns auch gerne ansprechen, falls Sie Hilfe bei der Entscheidung oder dem Vergleichen der Preise benötigen. Wir können Sie herstellerunabhängig beraten und Ihnen ein unverbindliches Angebot erstellen. Sprechen Sie uns gerne an. Wir freuen uns auf Sie!

Hochwasserschutzprofis
Ihr Experte in Thema: Hochwasserschutz!
Lassen Sie sich jetzt kostenfrei und unverbindlich beraten!