Hochwasserschutz fürs Haus Teil 1

Haus während einer Flut @ChiccoDodiFC / depositphotos.com

Hochwasserschutz fürs Haus: 

4 einfache Schritte, die Ihnen nicht nur Zeit, sondern auch einige hundert Euro sparen. Und das bei maximalem Schutz vor Hochwasser – 

Teil 1

Um Ihr Haus richtig gegen Hochwasser abzusichern, ist es wichtig zu verstehen, mit welchen Problemen Sie konfrontiert werden.

Abhängig von der Art, Länge und Höhe des Hochwassers müssen unterschiedliche Maßnahmen ergriffen werden.

Wie Sie sich optimal vor Hochwasser schützen und beim Hochwasserschutz nicht nur Zeit, sondern unter Umständen auch ordentlich Geld sparen, erfahren Sie in unserem Artikel.

Alternativ können Sie auch einfach direkt bei uns anfragen und sparen sich damit das Lesen!

 

4 Schritte, um Ihr Haus optimal gegen Hochwasser zu schützen!

Richtig gelesen, es gibt nur vier essenzielle Schritte, damit Sie den passenden Hochwasserschutz für Ihr Haus finden.

Halten Sie diese Schritte ein, sparen Sie sich unter Umständen eine Menge Geld und erlangen die Sicherheit, jetzt und in Zukunft, die richtige Entscheidung getroffen zu haben.

 

Dieser Artikel besteht aus folgenden vier Teilen:

Schritt 1: Erkennen, welches Hochwasser Ihr Haus treffen kann! Teil 1

Schritt 2: Analyse der Risiken und Probleme bei Hochwasser am Haus Teil 2

Schritt 3: Welcher Hochwasserschutz passt nun zu Ihrem Haus? Teil 3

Schritt 4: Alles in eine Anfrage packen! – Die richtigen Lösungen für Ihr Problem finden! Teil 4

 

Lassen Sie uns loslegen!


Schritt 1: Erkennen, welches Hochwasser Ihr Haus treffen kann!

Es gibt verschiedene Arten von Hochwasser, allgemein kann man aber sagen, die meisten werden durch Unwetter und starken Regen ausgelöst.

Welches Hochwasser kann Sie treffen?

Flusshochwasser

    • Wenn es über einen längeren Zeitraum stark regnet und die Pegel der Flüsse steigen, kann es sein, dass einige Flüsse oder Bäche sich in reißende Ströme verwandeln und über die Ufer treten. Hier muss man als Hausbesitzer darauf aufpassen, dass man einen Schutz wählt, der das Haus mehrere Tage oder sogar Wochen schützen kann. Auch muss man andere Vorkehrungen treffen, als bei einer Sturzflut.

Sturmflut

    • Wenn Winde das Wasser von großen Seen oder Meeren dazu bringen, immer höhere Wellen zu bilden, kann es dazu kommen, dass diese Wellen einen ganzen Landstrich unter Wasser setzen. – Dies kommt in Deutschland eher an den Küsten vor und wird meist von der Regierung durch Präventivmaßnahmen verhindert.

Sturzflut

    • Sturzfluten stellen meist das größte Risiko für Hausbesitzer dar.
    • Wenn es punktuell stark regnet und der Boden das Wasser nicht mehr aufnehmen kann, entstehen innerhalb von Minuten reißende Flüsse, sogar auf den Straßen. Keller laufen voll. Autos werden weggeschwemmt. Alles, was im Weg des Wassers ist, wird überflutet oder mitgerissen.
    • Das Tückische daran, keiner nicht einmal die Regierung oder Meteorologen, können genau vorhersagen, wo und wann es dazu kommen wird.
Häuser mit steigendem Wasser @2mmedia / depositphotos.com

Maßnahmen, die schnell aufgebaut werden können, haben hier enorme Vorteile.

Dazu einige Pressestimmen, die das Problem bereits erkannt haben!

*In kleineren Einzugsgebieten mit einer Fläche von weniger als 100 km² werden Hochwasser bereits durch kurzzeitige Starkniederschläge ausgelöst, die insbesondere bei verstärkten Gewitterregen im Sommer auftreten. In den Siedlungsgebieten sind bei solchen Niederschlägen Überlastungen der Kanalnetze zu beobachten.* – Schreibt das hessische Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie

*Alle Bürgerinnen und Bürger müssen mithelfen und einen Teil der Verantwortung zur Schadensvermeidung selbst übernehmen. Deshalb ist es hier besonders wichtig, dass jeder Einzelne durch Vorsorge Schäden vermeiden und bei Gefahrenlagen unverzüglich reagieren kann.* – Empfehlung der Stadt Frankfurt und Umgebung

*Zahl künftiger Hochwasseropfer könnte um das Siebenfache steigen bis 2040* – schreibt der MDR

 

*Unter dem Strich ist für die meisten Regionen mit einer Zunahme der Ereignisse um ca. 10 % bis 50 % zu rechnen* – Prognose Deutscher Wetterdienst für das 21. Jahrhundert – https://www.dwd.de/DE/fachnutzer/wasserwirtschaft/entwicklung_starkniederschlag_deutschland_pdf.pdf?__blob=publicationFile&v=5 

 

Haben Sie herausgefunden, welche Art von Hochwasser Sie treffen kann? Gut, dann weiter zum nächsten Schritt!

 

Teil/Seite

1 2 3

Hochwasserschutzprofis
Ihr Experte in Thema: Hochwasserschutz!
Lassen Sie sich jetzt kostenfrei und unverbindlich beraten!