Maßnahmen gegen Starkregen die Hausbesitzern wirklich helfen!

Maßnahmen gegen Starkregen die Hausbesitzern wirklich helfen!

Sollten Sie auf der Suche nach Maßnahmen gegen Starkregen sein, sind sie hier genau richtig. Echte Hilfe zu finden, ist nicht nur schwer, sondern auch zeitaufwendig.

Das wissen wir genau, denn schon allzu oft mussten wir die schwierigen Situationen von verschiedenen Kunden analysieren. Damit Sie wenig Zeit und Energie aufwenden müssen, um Ihr geliebtes Heim vor Starkregen zu schützen, haben wir diesen Artikel geschrieben.

Dabei geht es hier nicht nur um einzelne Maßnahmen, die Ihr Haus effektiv absichern werden, wenn ein Starkregenereignis über Sie hereinbricht. Sondern auch um das notwendige Verständnis für die richtige Handlungsweise, um diese schwierige Situation möglichst stressfrei zu meistern.

Daher haben wir den Artikel folgendermaßen für sie gegliedert:

  • Was Sie über Starkregen wissen sollten
  • Starkregen Vorsorge: Die richtige Vorbereitung hält ihr Haus trocken
  • Produkte gegen Starkregen: Hochwasserschutzsysteme

Was Sie über Starkregen wissen sollten

Hört man das Wort Starkregen, scheinen viele Menschen gleich zu wissen worum es geht. Die Wortzusammensetzung gibt das Ereignis zwar gut wieder, jedoch vernachlässigt es viele Informationen, die wir Ihnen im Folgenden näher bringen möchten.

Es gehört zur richtigen Vorbereitung dazu, dass Sie in Erfahrung bringen, was denn überhaupt eine Gefahr für Ihr Haus darstellt. Dann erst lohnt es sich, darüber nachzudenken, welche Maßnahmen denn überhaupt angemessen sind.

Also was genau ist Starkregen und wieso ist und bleibt dieses Hochwasserereignis so hartnäckig?

Es ist die Rede von Starkregen, wenn binnen kürzester Zeit ein sehr hoher Niederschlag für Überschwemmungen sorgt. Das Hochwasser resultiert dann daraus, dass die hohen Mengen an Regen nicht mehr vom Boden aufgenommen werden können, dieser also bereits gesättigt ist.

Gerade durch den Verlust von Grünflächen, nimmt die Anzahl der Überschwemmungen durch Starkregen zu. Grund dafür ist, dass Beton eine höhere Dichte aufweist, also weniger Wasser aufnehmen kann.

In Folge dessen laufen die Abwasserkanäle voll und können dann im schlimmsten Fall dazu führen, dass Häuser ohne Rückstauklappe von innen her überschwemmt werden.

Hier bahnt sich dann verunreinigtes Wasser seinen Weg durch Abflüsse in das Haus innere und kann für verheerende Schäden sorgen. Ein echter Alptraum für jeden Hausbesitzer!

Würde man die Abwasserkanäle vergrößern, so würde der Normalbetrieb darunter leiden. In anderen Worten: Größere Kanäle würden bei normalen Wasserstand das Wasser nicht mehr konstant zum Klärwerk transportieren. Hier ist also leider auch erstmal keine allgemeine Lösung in Sicht.

Das ist jedoch nicht mal das Gefährlichste an dem Hochwasserereignis Starkregen: Besonders riskant ist Starkregen gerade deshalb, da er plötzlich auftreten kann und nicht wirklich ortsgebunden ist. Niemand bleibt verschont und das ganze nimmt noch eine andere Wendung: Das sich verändernde Klima sorgt zunehmend für Starkregenereignisse.

Bevor Sie also tief in die Tasche greifen müssen und dabei auch noch jede Menge Geduld aufopfern müssen, sollten Sie sich einfach situationsgemäß schützen. Wie Sie diese Mission mit Leichtigkeit und zielbewusst angehen können, zeigen wir Ihnen im nun folgenden Teil des Artikels.

Starkregen Vorsorge: Die richtige Vorbereitung hält ihr Haus trocken

Um ein Starkregenereignis unbeschadet zu überstehen muss man sich im Vorfeld Gedanken über die richtige Absicherung machen und im Anschluss die richtigen Dinge in die Wege leiten, um einen passenden Schutz zu erhalten. Wir starten also mit der Planung  und wollen uns zunächst eine Übersicht über das machen, was Sie im Ernstfall zu beachten haben.

Eine vorgefertigte Liste für den Fall der Fälle

Nehmen Sie sich Stift und Papier, um die wichtigsten Handlungsempfehlungen mitzuschreiben. Damit wollen wir natürlich nicht behaupten, dass Sie sich die Maßnahmen nicht merken können, aber in einer schwierigen Situation, wird ihr Verstand wahrscheinlich überlastet sein.

Unterschätzen Sie daher nicht unter welchem Stress Sie leiden, wenn Sie sich großen Wassermassen gegenüber sehen die drohen Ihr Eigenheim zu überschwemmen!

Fühlen sich Menschen bedroht, schaltet das Gehirn automatisch um: Wir müssen schnell entscheiden ob wir bleiben um zu kämpfen oder wegrennen, um uns vor der Situation zu retten. Daher kann es nur hilfreich sein, bereits im Vorhinein alle möglichen Szenarien durchdacht und strategisch aufgeschrieben zu haben.

Wir haben für den Ernstfall eine Liste für Sie erstellt:

  • Das Wasser ist tabu für Sie, meiden Sie es.
  • Ihr Eigenschutz geht allem voraus: Ziehen Sie eine Atemmaske, Handschuhe, Gummistiefeln und eine Watthose an wenn Sie mit dem Wasser in Kontakt kommen.
  • Strom und Heizungen müssen jetzt sofort ausgestellt werden! Es besteht Lebensgefahr!
  • Ist das Wasser dreckig, also kontaminiert? Wenn Sie dies nicht beurteilen können, kontaktieren Sie zur Sicherheit die Feuerwehr.
  • Damit Ihre Versicherung greift, muss alles zeitlich abbildbar sein: Wie kam das Wasser in Ihr Haus? Woher kam es? Wie hoch stand das Wasser? Was genau wurde beschädigt?
  • Bringen Sie gefährdete Gegenstände in einen sicheren Raum
  • Kontaktieren Sie nun Ihre Versicherung, um weitere Maßnahmen gründlich zu besprechen

Die richtige Versicherung ist das A und O

Warum sollten Sie das Risiko auf sich nehmen, dass Sie womöglich hohe Kosten für die Schäden tragen müssen? Genau, das macht natürlich keinen Sinn. Besser ist es, wenn Sie sich vorab mit einer Versicherung beraten, die spezifisch Schäden durch Starkregenereignissen abdeckt. Auf diese Weise werden Sie nicht nur Abends ruhiger schlafen können, sondern auch bei Hochwasser die Ruhe bewahren.

Sicher ist Sicher: Wassermelder machen einen großen Unterschied

Natürlich werden Sie nicht immer sofort bemerken, wenn sich Hochwasser in Ihr Haus bahnt, ein Wassermelder schon. Gerade in den Nächten, wo vieles unbemerkt geschehen kann, etwa eine Überflutung durch Starkregen, ist die Gefahr hoch, emotional und finanziell traumatisiert zu werden. Da ist es schon um einiges besser, einmalig für ein Wassermelder zu zahlen, um unbezahlbare Gegenstände mit einem emotionalen Wert so auf einfache Art und Weise zu schützen.

Sorgen Sie dafür, dass alle Öffnungen immer verschlossen sind

Starkregen ist schwer einzuschätzen, dass muss jedoch nicht bedeuten, dass Sie bei jedem Ereignis große Schäden davon tragen. Einfache Schritte, wie etwa eine Routine indem Sie sich selbst versichern, dass alle Öffnungen verschlossen sind, können schon sehr effektiv sein.

Nehmen Sie Änderungen in der Bebauung an Ihrem Haus vor

Haben Sie eine Schwelle vor Ihrem Hauseingang? Wenn nicht, könnte das eine gute Lösung sein. Besonders bei niedrigem Hochwasser haben Sie hier ein klaren Vorteil, da die Überschwemmung so schon gestoppt wird. Aber auch eine saubere Entwässerung, wirkt Wunder: Sorgen Sie dafür, dass diese immer frei sind, sodass das Wasser schnell abfließen kann.

Produkte gegen Starkregen: Hochwasserschutzsysteme

Um das richtige Produkt für Starkregenereignisse zu ermitteln, muss man das Ausmaß der Überschwemmungen richtig einschätzen. Starkregenereignisse sind für gewöhnlich plötzlich da und entwickeln sich rasant, dafür bleibt die Stauhöhe Erfahrungsgemäß niedrig. Das kann jedoch auch anders aussehen, daher sollten Sie die Augen aufhalten und zweckmäßig handeln.

Sandsäcke, Hydrosäcke und Hydrosnakes

Sandsäcke sind Hochwasserschutzvorkehrungen, bei denen ein wiederkehrender Arbeitsaufwand nötig ist. Bleiben Ihre Überschwemmungen niedrig und entwickeln sich nicht so schnell, dann könnte dies eine Lösung für Sie sein. Sollten Sie nicht immer schwere Säcke schleppen wollen, können Sie zu der Polymer-Alternative greifen. Diese sind jedoch nur für den einmaligen Gebrauch gedacht.

Hydrosäcke als Sandsackalternative

Wasserschläuche

Hier haben sie die Wahl zwischen verschiedenen Produkten, doch ihre Anwendungsweise ist fast immer identisch: Schläuche saugen sich mit Wasser voll und sorgen dann für einen Schutz gegen Überschwemmungen.

Sandsack Alternative

Hydrosnake

Wassersperren

Hier können Sie bestimmte Produkte auch zweckentfremden, etwa Sperren die für die Rückhaltung von Gefahrgut wie Öl oder Chemikalien gedacht sind. Ein beliebtes Hochwasserschutzsystem, was wir immer wieder gerne empfehlen ist das Watergate von Lenior. Dieses Produkt gewinnt seine Stabilität durch eine Platte, die durch Wasserdruck am Boden gehalten wird.

Justrite Absperr-Deich zur Wasserbefüllung Schlauch aus PVC-Folie LxB 1,5 m x 229 mm
https://amzn.to/32x9lpE

Dammbalkensysteme, Wasserschotts und die Dam Easy Hochwasserbarriere

Hier ist die Rede von semi-stationären Hochwasserschutzsystemen. Solche Produkte werden fest angebracht, können jedoch einfach umziehen wenn der Bedarf es erfordert. Auf diese Weise haben Sie die Möglichkeit schnell auf das Ereignis zu reagieren, ohne viel Mühe.

Alu-Dammbalken-System zur Absicherung eines Hauseingangs und einer Garage

Bei Alu-Dammbalkensysteme werden zunächst die Schienen abgebracht, so auch bei den Wasserschotts. Dann können Sie im Fall der Fälle ganz einfach die Balken von oben einschieben, um ihr Haus sicher zu machen. Bei Magnetschotts, legen Sie lediglich den Magneten an die Schiene, während automatische Klappschotts alles selbst erledigen. Diese reagieren auf einen steigenden Wasserpegel und klappen dann automatisch hoch.

Magnetschott mit Türfunktion zur Absicherung einer Kellertüre gegen Starkregen

Die Dam Easy Hochwasserbarriere funktioniert da etwas anders: Das Produkt ist besonders für Menschen geeignet, die ungerne handwerkliche Arbeiten ausführen, jedoch die Vorteile von semi-stationären Hochwasserschutzsystemen nutzen möchten.

Dam-Easy-Hochwasserbarriere

Falls Sie Hilfe bei der Auswahl Ihres persönlichen Hochwasserschutzes benötigen, zögern Sie nicht und nutzen Sie unseren kostenlosen Beratungsservice.

Hinterlassen Sie dafür gerne eine Anfrage auf unserer Website.

Wir können Ihnen in einem persönlichen Telefonat bei der Auswahl der richtigen Systeme helfen.

Hochwasserschutzprofis
Ihr Experte in Thema: Hochwasserschutz!
Lassen Sie sich jetzt kostenfrei und unverbindlich beraten!